Steinzeitweg - lange Strecke

6:30 h 382 hm 377 hm 16,4 km moderate

Fichtelberg, Deutschland

>

1.       Steinzeitweg

Seit 1860, als erstmals durch einen Zufall im östlichen Randbereich des Fichtelgebirges ein Hortfund aus der Frühstattzeit (750-700 v.Chr.) zum Vorschein kam, entdeckte man immer wieder Zeugnisse, die auf eine sehr frühe Anwesenheit von Menschen im Fichtelgebirge schließen ließen. Durch oft zufällige Funde, aber auch durch gründliche, zielgerichtete Forschung konnte nachgewiesen werden, dass bereits in der Jungsteinzeit (ab 4500 bis etwa 1800 v.Chr.) über längere Zeit bewohnte Siedlungen in der Fränkischen Alb, westlich des Fichtelgebirges und östlich davon im Egerer Becken bestanden. Der „Wunsiedler Steig“ im Zentralstock des Fichtelgebirges dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit ein Teil des Weges gewesen sein, auf dem die jungsteinzeitlichen Menschen aus beiden Regionen irgendwelche Verbindung untereinander gesucht haben.

 

2.       Bodloh

Wir befinden uns in der sog. Bodloh des obersten Fichtelnaabtals. Hier wird klar, dass dieser Steig nur zu Fuß begangen werden konnte. Die Steinzeitmenschen gingen immer möglichst in direkter Richtung, ohne auf Geländeformen zu achten. Sie nutzten au ihren Streifzügen sehr oft den Wechsel wilder Tiere, um sich mit Nahrung zu versorgen. Hier an der Fichtelnaab konnten sie sich mit frischem Wasser versorgen …

 

3.       Das Steinbeil vom Gregnitzhügel

1929 fad ein Tröstauer Bauer auf diesem Hang ein überaus fein gearbeitetes, geschliffenes und durchgebohrtes Steinbeil. Das Amt für Denkmalpflege ordnete es in seiner Begutachtung der Zeit der „Schnurkeramik“ zu, einer letzten Phase des Neolithikums (=Jungsteinzeit, 2500 bis 1800/1700 v.Chr.). Bei dem Steinbeil vom Gregnitzhügel handelt es sich wohl um einen Einzelfund, der bei irgendeiner Gelegenheit verloren gegangen ist.

 

4.       Am alten Silberhaus

Wir halten an der höchsten Stelle des „Wunsiedler Steigs“ auf etwa 780 m ü. d. M. kurz inne und lesen die Inschrift auf dem im Jahre 1985 aufgestellten Granitfindling: „Altes Silberhaus bis 1868“. Kaum noch erkennbare Bausteinbrocken erinnern an ein Waldwärterhaus, das wahrscheinlich vor 1800 erbaut und bis 1868 an dieser Stelle stand.

 

5.       Neues Silberhaus

Erbaut im Jahr 1862 als Dienstgebäude für einen Fichtelberger Forstbeamten. Es wurde bald zu einer beliebten Einkehrstätte für vorbeikommende Holzhauer, Wanderer und Touristen. Vor über 30 Jahren ging das Silberhaus in Privatbesitz über. (Es ist eine Abkürzung zum Ausgangspunkt möglich.)

 

6.       In der Girgelhöhle

Die Höhle wurde benannt nach dem „Schmiedmatzengirgl“ (Girgl=Georg), der um 1800 im nahen Mühlbühl beheimatet war. Er hatte aus Eifersucht einen Grenzwächter erschlagen und flüchtete zunächst über die Grenze in die Markgrafschaft Brandenburg-Bayreuth. Um in der Nähe seiner Heimat zu sein, hauste er in der Höhle. Manchmal besuchte er heimlich seine Familie. Wahrscheinlich wurde er wegen eines hohen Kopfgeldes verraten, von den Gendarmen gefasst, im Gerichtsort Kemnath zum Tode verurteilt und schließlich durch das Schwert hingerichtet.

 

 

7.       An der Gregnitz

Zum zweiten Mal während unserer Wanderung auf dem Steinzeitweg stehen wir wieder an der Gregnitz. Inmitten des Waldes speist ihr Wasser auch den als Biotop angelegten „Neuweiher“. Die Menschen der Jungsteinzeit verließen, wahrscheinlich meist in Gruppen, ihre Siedlung, um zu jagen. Sie nutzten auch die Ufer der Flüsse und Bäche und hatten jederzeit frisches Wasser. Sie konnten fischen und die Fährten wilder Tiere an den weichen Ufern der Gewässer leicht erkennen. Fließende Gewässer, wie die Naab und die Gregnitz boten ihnen zusätzlich gute Orientierung im unwegsamen Gelände.

 

  • Aufstieg: 382 hm

  • Abstieg: 377 hm

  • Länge der Tour: 16,4 km

  • Höchster Punkt: 800 m

  • Differenz: 188 hm

  • Niedrigster Punkt: 612 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Circular route

Rest point

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Vorliegender Vorschlag verläuft entgegen dem Uhrzeigersinn (Wanderung kann aber genauso in entgegengesetzter Richtung unternommen werden.Ab Wanderparkplatz (703 m = nahezu der höchste Punkt der Strecke) mit ausgezeichneter Aussicht...

Panoramaweg Wülfersreuth

Bischofsgrün, Deutschland

2:15 h 143 hm 7,6 km very easy

Hiking trail

 Vom Waldhotel beim Fichtelsee um den Hüttenberg. Weiter in Richtung Hirschrangen zur Querung Mühl- und Seebach und von da zurück zum Ausgangspunkt.

Rundwanderweg 1 Fichtelberg-Neubau

Fichtelberg, Deutschland

1:15 h 57 hm 60 hm 4,4 km very easy

Hiking trail

Ausgangspunkt für diese Rundwanderung um den Markt Schirnding ist das Rathaus (Hauptstraße 5)Durch den Ort führt uns der Weg in Richtung Fischern, an der katholischen Pfarrkirche vorbei. Dieses Gotteshaus wurde 1932 erbaut. Geweiht von Erzbischof Michael Buchberger. „Ein Kleinod...

Rundwanderweg 1 Schirnding

Schirnding, Deutschland

2:05 h 119 hm 130 hm 7,1 km easy

Hiking trail

Rundwanderweg 6 Selb

Selb, Deutschland

3:15 h 140 hm 138 hm 11,5 km moderate

Hiking trail

Gelber Ringweg Warmensteinach

Gelber Ringweg Warmensteinach

Warmensteinach, Deutschland

Gelber Ringweg Warmensteinach

5:20 h 549 hm 549 hm 15,9 km moderate

Hiking trail

Wanderung im Waldgebiet Kümmelholz über den Katzenbühl
 Ausgangspunkt: Parkplatz Neubau  Einkehrmöglichkeit: Wirtshaus zur Bleaml-Alm   

Brunnen- und Quellweg

Fichtelberg, Deutschland

2:15 h 225 hm 225 hm 7,5 km very easy

Hiking trail

Der Waldstein wurde bereits um 1800 als Erholungsraum entdeckt. Er war beliebt, um von der Höhe auf die Heimat zu blicken, nachzudenken und um ­Theater zu spielen.Heute hat der Waldsteingipfel mit den Resten der beiden Burgen und der spätromanischen Kapelle aus dem Mittelalter hohen...

Großer Waldstein

Weißenstadt, Deutschland

0:25 h 63 hm 44 hm 1,0 km very easy

Hiking trail

Auf dem Kartoffel-Erlebnispfad werden Sie interessantes und wissenswertes über die Kartoffel erfahren. Auf acht Thementafeln werden Ihnen anschaulich Informationen vermittelt.Ausgangspunkt dieser Tour ist der Wanderparkplatz am Buchhaus (Hinteres Buchhaus), 95158...

Kartoffelweg Hinteres Buchhaus Variante 2

Kirchenlamitz, Deutschland

2:00 h 113 hm 136 hm 7,5 km easy

Hiking trail

zwei Wanderer laufen durch den Wald

Rundwanderweg 2 Fichtelberg-Neubau

Fichtelberg, Deutschland

Der Rundwanderweg 2 ist eine abwechslungsreiche, leichte Wanderung mit geringen bis mäßigen Steigungen.

3:15 h 224 hm 236 hm 10,7 km easy

Hiking trail

Die Wanderung Bärnreuth hat eine Länge von 4 1/2 Km und ist somit eine schöne Nachmittagswanderung.
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen